Bauen mit Membranen

Für den Bau funktionaler ästhetischer Dachkonstruktionen sind PVC-beschichtete Membranen ideal. Dies zeigen internationale Beispiele von Fussballstadien, Flughäfen oder Messehallen. Vorteile wie Widerstandskraft, Flexibilität, Wetterbeständigkeit und Lärmschutz sprechen für sich. So gewinnt der Membranbau weltweit an Bedeutung.

Wer im Mai den Pavillon der brasilianischen Messe ‚Brasilplast’ in Anhembi/São Paulo besuchte, war angenehm überrascht: Durch die Montage eines neuen Daches herrschten hier im Vergleich zu früher trotz brasilianischer Hitze angenehme Innentemperaturen und wohltuende Ruhe. Schon am ersten Messetag stellte die neue Konstruktion ihr Können unter Beweis, als die Metropole São Paulo von heftigen Regenschauern überzogen wurde. Was sich früher in ohrenbetäubendem Lärm innerhalb des Pavillons niederschlug, war jetzt nur noch als schwaches Plätschern wahrnehmbar. Der Grund für die deutlich spürbare Verbesserung lag in einer wetterbeständigen Vinyl-Membran mit EPS-Schicht, die das Dach auf einer Fläche von 68.200 Quadratmetern bedeckte.

PVC-Membranen, die durch Weichmacher ihre notwendige Elastizität und Flexibilität erhalten, sind in Europa und in den USA weit verbreitet, kommen aber in Latein- und Südamerika bisher kaum zum Zuge. Die positiven Erfahrungen mit dem Material auf der Kunststoff-Messe ‚Brasilplast’ könnten dies ändern. Miguel Bahiense, Direktor des Instituto do PVC in São Paulo, sieht sogar Chancen für den Einsatz innovativer PVC-Membranen bei der Fussball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Das hochreissfeste Material bietet nicht nur einen effektiven Lärm- und Wärmeschutz, sondern überzeugt auch durch seine Beständigkeit gegen Chemikalien und ultraviolette Strahlen sowie durch attraktive Gestaltungsmöglichkeiten.

Imposante Stadion-Bedachung
Eindrucksvoller Beweis sind deutsche Fussballstadien wie in Hamburg und Stuttgart, die bei der WM 2006 im internationalen Rampenlicht standen. Ebenso wie das traditionsreiche Kricket-Stadion ‚Lords Cricket Ground’ in London, mit Platz für etwa 30.000 Zuschauer. Nach 18 Jahren musste das alte Membrandach abdanken. Den Auftrag zur Demontage sowie zur Anfertigung neuer extrem belastbarer PVC-Membranen inklusive ihrer Montage ging an die Firma Base Structures. Sie setzte das anspruchsvolle Vorhaben in nur vier Wochen um. Nach ihrer Demontage wurden die gebrauchten Planen einer ausgiebigen Untersuchung unterzogen, um neue Erkenntnisse über das Verhalten des Materials während seines langjährigen Einsatzes zu gewinnen. Im Anschluss sollten die Planen recycelt werden.

Olympische Spiele 2012
Hochreissfeste Gewebe und Membranen werden auch für die Olympischen Spiele 2012 in London benötigt. Das gilt sowohl für vorübergehend zu errichtende Bauten wie die Basektball-Arena als auch für temporäre Bestandteile bleibender Bauprojekte wie beim Olympiastadion. Derzeit läuft die Suche nach besonders nachhaltigen PVC-Produkten, die sich im Anschluss an ihren Gebrauch auch wieder recyceln lassen.

www.basestructures.com
www.solvayindupa.com

Share Button