Flair des Südens

Mediterranes Wohngefühl ist derzeit auch weit nördlich der Toskana ganz gross in Mode. Dabei müssen die verwendeten Baumaterialien nicht nur der südländischen Wohnkultur entsprechen, sondern auch in anderen Klimazonen höchste Ansprüche an Energieeffizienz und Nachhaltigkeit erfüllen. Vorgaben, die PVC-Fenster in jeder Hinsicht umsetzen.

Den letzten Italien-Urlaub einfach ein Stück weit mit nach Hause nehmen: Davon träumen viele Heimkehrer. Wem die mitgebrachte Terrakotta-Amphore nicht ausreicht, der kann sich sein eigenes mediterranes Ferienheim zu Hause bauen lassen. Einen besonders grosszügigen Traum vom Süden haben die in Potsdam ansässigen und in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz agierenden Planer der Mediterran Haus Projektentwicklung mit ihrem neuesten Bauvorhaben am Bodensee in Österreich realisiert. Auf insgesamt 220 Quadratmetern Wohnfläche mit vier Schlafzimmern, drei Bädern und einem riesigen Wohnbereich können die Bewohner ihr mediterranes Lebensgefühl demnächst voll auskosten. Die Gestaltung in warmen Farben, versetzte Etagen mit Walmdach und überdachte Terrassen mit Rundbögen und Säulen folgen ganz der Tradition südländischer Vorbilder.

Wohlige Wärme
Die Planer des mediterranen Gebäudes setzten auf einen Mix aus traditionellen und modernen Baustoffen sowie neue Energiespar-Technik. Mit 42,5 Zentimeter starken klassisch gemauerten Ziegelwänden ist für eine optimale Wärmedämmung gesorgt. Wohlige Temperaturen erzeugt eine Erdwärmeheizung. Hinzu kommen grosse Fensterflächen, die viel Sonnenlicht reinlassen. Energiespar-Profile mit Wärmedämmglas und einem UW – Wert von 1,1 W/m²K halten die gewonnene Wärme im Haus. „Die weissen Fenster-Systeme der Marke Kömmerling von der profine Group gefielen sowohl uns als auch den Hausherren. Mit ihrer Sprossen-Optik kommen sie dem südländischen Original sehr nahe. Ausserdem ermöglichen sie enorme nergieeinsparungen“, so Olaf Zerback, Geschäftsführer der Mediterran Haus Projektentwicklung.
Überzeugend sind auch die nachhaltigen Eigenschaften der PVC-Fenster-Systeme. Dazu Olaf Zerback: „Ökologische Gesichtspunkte haben in unseren gemeinsamen Überlegungen eine ganz grosse Rolle gespielt. PVC-Fenster können da natürlich nicht nur durch Langlebigkeit und leichte Pflege, sondern auch durch ihre Recyclingfähigkeit punkten.“

Hohe Ansprüche an Nachhaltigkeit
Bei der Wiederverwertung von Kunststoff-Fenster-Profilen wird der zurückgewonnene Rohstoff wieder genau dort eingesetzt, wo er ursprünglich herstammt: in neue Profile für Fenster und Türen. Sie stehen Systemen aus frischem Material qualitativ in nichts nach. In Deutschland organisiert die Rewindo Fenster-Recycling-Service GmbH die Wiederverwertung gebrauchter PVC-Profile in einem geschlossenen Kreislauf mit grossem Erfolg.

www.mediterran-haus.de
www.koemmerling.de
www.rewindo.de

 

Share Button