Gespannte Raumeleganz

Die Gestaltung einer Zimmerdecke erfolgt häufig mit einem weissen Anstrich oder naturfarbenem Holz. Optische Verschönerungsarbeiten oder gar konstruktive Veränderungen werden aber meist mit viel Staub und hohen Kosten gleichgesetzt. Die Alternative dazu heisst Spanndecke – eine abgehängte Konstruktion aus einer speziellen PVC-Folie. Sie kaschiert die ursprüngliche Decke,die gleichzeitig unangetastet bleibt.

Die RENOLIT AG in Worms hat für dieses „Decke-unter-Decke-System“ eine spezielle Folie entwickelt, die das Unternehmen an seinem Standort Frankenthal produziert und unter der Bezeichnung RENOLIT PRODECO vertreibt. Die flammhemmende PVC-Folie erfüllt die Baunormen nach DIN EN 14716 und wird lediglich über ein Profilsystem im Wandbereich verspannt. Rund 60 Quadratmeter Fläche lassen sich damit gestalten, ohne dass die vorhandene Decke bearbeitet oder eine zusätzliche Unterkonstruktion installiert werden muss.

Decken in jeder Variation
Die Spanndeckenfolie macht die Zimmerdecke zur Spielwiese für Farbe und Licht. Zur Farbgestaltung eignen sich bevorzugt Unifarben, die Oberfläche der PVC-Folie eröffnet zusätzlichen Spielraum zur Gestaltung: Eine matte Struktur wirkt wie verputzt und in Verbindung mit hellen Farben eher klassisch. Einen extravaganten Spiegeleffekt erzeugt dagegen eine Hochglanzoberfläche, vor allem bei dunkler Farbgebung. Und wer auf zusätzliche Lichteffekte Wert legt, wählt eine leicht transluzente Version. Dahinter installierte, spezielle Leuchtkörper lassen den Eindruck von Tageslicht entstehen, das durch einen Lichtschacht fällt.

Hohe Qualitätsansprüche
Entsprechend vielfältig sind die Anwendungsfelder der Spanndeckenkonstruktionen – sie reichen vom gesamten Wohnbereich über Wellness-Oasen und Eingangshallen bis zu Besprechungs- und Verkaufsräumen. Weil baulich lediglich das Profilsystem zur Folienaufnahme an den Wänden befestigt werden muss, ist diese Art der Deckenrenovierung auch ein sehr sauberer Weg. Ihre Elastizität verhilft der Spanndeckenfolie zum straffen Sitz und zur spiegelblanken Oberfläche: Die knapp auf das jeweilige Raummass zugeschnittene Folie wird bei einer Raumtemperatur von 40 bis 50°C um etwa zehn Prozent überdehnt eingebaut. Durch Abkühlung auf normale Raumtemperatur zieht sich die PVC-Folie wieder zusammen und sitzt anschliessend straff wie ein Trommelfell. Ihre makellose Oberflächenqualität stellt besondere Anforderungen an die hygienischen Bedingungen: „Die korrekte Verarbeitung der Folie vor Ort ist besonders wichtig. Damit wird vermieden, dass beispielsweise bei den transluzenten Folien Punkte oder Schlieren durch indirektes Licht sichtbar werden“, so Mike Holzemer, Vertriebsleiter für den Geschäftsbereich RENOLIT PROFESSION. Dass das Unternehmen seine Prozesse beherrscht, hat sich offensichtlich ebenso herumgesprochen wie die allgemeinen Vorzüge einer Spanndecke, deren Popularität derzeit spürbar zunimmt.

www.renolit.com

 

Share Button