Nachhaltigkeit von PVC

Nachhaltigkeit hat grundsätzlich drei Säulen: Ökonomie, Ökologie und Soziales. Kunststoffe leisten zu allen drei Säulen ihre Beiträge.

Die PVC-Industrie ist ein verantwortungsvoller Partner für politische Entscheidungsträger und andere Akteure, mit denen Lösungen für die Herausforderungen des Klimawandels, der Energie- und Ressourceneffizienz, des Verbraucherschutzes und der Kreislaufwirtschaft gesucht werden. PVC ist ein ideales Material für wesentliche Komponente, welches zur Lösung dieser Herausforderungen zum Einsatz kommt. Um das zu erreichen, arbeitet PVCH eng mit allen seinen Akteuren und der Wertschöpfungskette zusammen, um eine gemeinsame Vision und einen gemeinsamen Ansatz für die PVC-Branche zu entwickeln.

PVC spielt eine wesentliche Rolle bei der Erbringung und Erhaltung der Qualität, des Komforts und der Sicherheit moderner Lebensstile. Sein beeindruckendes Preis-Leistungs-Verhältnis stellt auch sicher, dass Menschen aller Einkommensgruppen diese Vorteile nutzen können. Bei der Erfüllung der Anforderungen, welche die Gesellschaft an die Produkte stellt, geht es nicht nur um das „hier und heute“. Künftige Generationen haben ebenso das Recht auf Produkte, die ihnen den Alltag erleichtern. Das Erfüllen der Anforderungen von morgen bildet die Grundlage des Konzeptes der nachhaltigen Entwicklung. PVC-Produkte helfen schon heute, den Alltag der Menschen zu verbessern, und schonen gleichzeitig die natürlichen Ressourcen und helfen dabei, die Umwelt von morgen zu bewahren – in einer Welt mit einer wachsenden Bevölkerung und einem weiter steigenden Bedarf an Wasser, Nahrung, Unterkunft, sanitärer Grundversorgung, Energie, Gesundheitsdiensten und wirtschaftlicher Sicherheit.

Im Sinne der Nachhaltigkeit sucht die PVC-Industrie bereits seit vielen Jahren nach alternativen, nachwachsenden Rohstoffen, um die Ölabhängigkeit zu reduzieren. Solches „biobasiertes PVC“ wird vollständig oder teilweise aus erneuerbaren biologischen Ressourcen erzeugt. Man verarbeitet beispielsweise Zuckerrohr, um Grundstoffe für die PVC-Herstellung zu gewinnen. Auch einige der zur Verarbeitung von PVC verwendeten Additive (z.B. Weichmacher) werden zum Teil bereits aus nachwachsenden Rohstoffen gefertigt.

Biobasiertes oder teilweise biobasiertes PVC besitzt identische Eigenschaften im Vergleich zu seiner konventionellen Version. Biobasiertes PVC lässt sich nicht von konventionell hergestelltem PVC unterscheiden; ausser durch wissenschaftliche Analyse.

Quellen: PlasticsEurope, ECVM, VinylPlus und AGPU